Alaskan Malamute Dinslaken

ALASKAN MALAMUTE

Eishockey-Team Dinslaken



... um 1986 rum gründeten ein Haufen sportambitionierter Verrückter die ‚Alaskan Malamute Dinslaken‘. Vielleicht existieren die AMD damit sogar seit Bestehen der Eishalle selbst.

Damit ist die Eishockey-Hobby-Mannschafft ‚Alaskan Malamute Dinslaken‘ im Übrigen der älteste, aktive Verein. Auch der Inhaber der Eishalle, Christian Kühn, gab sich hier schon die Ehre und schwang sein Tanzbein.

 

Seitdem wurde im beschaulichen Dinslaken viel trainiert, viel gelacht, viel auf alte und neue Zeiten angestoßen, sicherlich in dem ein oder anderen Spiel oder Cup die ein oder andere Rechte ausgeteilt aber wahrscheinlich den Rest später an der Theke beim einarmigen Reißen sportsmännisch und fair ad acta gelegt.

 

Die alte Garde der 80er und 90er schwärmt noch heute von den Fahrten nach Winterberg – es muss wohl immer ein Stück Las Vegas in Deutschland gewesen sein 😉.

 

Mal ging es dem Hobby-Verein gut, mal mangelte es an Mitgliedern.

Doch über Wasser gehalten hat man sich immer – ist ja glücklicherweise auch gefroren!

 

Seit 2014 mischen sich immer mal wieder vermehrt auch Frauen mit ins Team.

Das zeugt von Toleranz der eigentlich Herrenmannschaft.

Das Leistungsniveau ist durchschnittlich gut, die Vereinskultur belebt und oft gefestigt.

 

Das Team freut sich über viele Mitglieder, die die Truppe lange Zeit ihres Lebens begleiten und damit die Geschichte der AMD mitschreiben. Die AMD-Teammitglieder sind loyal und bringen Freude mit für ihre Freizeitaktivität.

 

Ich wünsche der Eishockey-Hobby-Mannschafft ‚Alaskan Malamute Dinslaken‘ ein Bestehen, solange die Eishalle in Dinslaken ihren Dienst verrichten lässt und geöffnet hat.

 

Den Spielern und treuen Gästen wünsche ich: immer einen satten Schuss auf der Kelle!

                                                                                                

- Lydia Helmig, geb. Konze -


Als Verein mit mehr als 30jährigem Bestehen 

freuen sich die Mitglieder auch auf der


Homepage der Stadt Dinslaken

erwähnt zu sein!


Herzlichen Dank an dieser Stelle!